Seite auswählen

Cloud Computing: Wirklich die beste Lösung?

Cloud Computing: Wirklich die beste Lösung?

Die Euphorie für Cloud Computing lässt nach.

Auch viele deutsche Unternehmen setzen auf Cloud Computing. Doch der Ausfall bei den Amazon Web Services Anfang dieses Jahres und die neue Privacy-Politik von Donald Trump werfen Fragen auf. Teil 1.

Der eigene Server wird zu einem Auslaufmodell. IT wird teilweise oder auch ganz ausgelagert. So lassen sich Rechnerkapazitäten sehr schnell dem aktuellen Bedarf anpassen, System-Updates u.a. führt der Cloud-Anbieter aus. Ein Kunde zahlt nur das, was er tatsächlich nutzt. Das sind die Vorteile.

Cloud Computing wird immer beliebter.

Allein in Deutschland haben zwei von drei Unternehmen im vergangenen Jahr die Cloud genutzt. 2015 waren es 54 Prozent und 2014 noch 44 Prozent. Neben der bedarfsgerechten Nutzung von IT-Leistungen über Datennetze bieten sich weitere große Vorteile. Cloud Computing macht die betrieblichen Prozesse effizienter und ermöglicht die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle.

Cloud Computing ist der wichtigste Trend, wenn es um die Entwicklung neuer Applikationen und die Anpassung existierender Anwendungen in den kommenden zehn Jahren geht.

Zunehmende Fragen und Skepsis im Cloud Computing.

Sicherheitsbedenken bremsten 2013 das gerade Fahrt aufgenommene Cloud-Geschäft wegen der Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden über die Internet-Überwachung durch den US-Geheimdienst. So überdachten danach viele Unternehmen, vor allem aus sicherheitssensiblen Bereichen, ihre Pläne, ihre Daten in virtuelle Rechenzentren auszulagern. Bezüglich Cloud Computing investierte die IT-Branche daher in mehr Verschlüsselung und viel Vertrauensarbeit.

Das funktionierte lange Zeit. Die große Mehrheit der Unternehmen hatte Vertrauen in die Sicherheit ihrer Daten in der Cloud, d.h. Unternehmensdaten in der Public Cloud wurden als genauso gut geschützt wie in internen ­IT-Systemen angesehen.

Die Zukunft von Cloud Computing.

Doch wird die Begeisterung für Cloud Services auch weiterhin anhalten? Die Politik der neuen US-Regierung will den Zugriff der US-Behörden auf Cloud-Daten ermöglichen, was einem Alptraum europäischer Datenschützer gleichkäme. Auch der weitreichende Ausfall bei Amazon Web Services AWS hat die Begeisterung über die Cloud im Februar dieses Jahres außerordentlich gedämpft.

Mehr zum Thema Cloud Computing und wie man datenschutzrechtliche Befürchtungen, Sicherheitsbedenken und etwaige zukünftige Ausfälle in den Griff bekommen will, sind im 2. Teil nachzulesen.

Pin It on Pinterest

Shares