Funktionierende Tipps zur Gestaltung guter Blog-Beiträge!

Bloggen scheint ja zu einer Art Volkssport geworden zu sein. Warum aber bloggt man? Nur zum Spaß? Oder wollen Sie mit dieser Tätigkeit sogar Geld verdienen? Dann allerdings müssen Sie dafür sorgen, dass User Ihre Inhalte oft teilen. Denn nur so können Sie Ihre Reichweite vergrößern. Wie aber schreiben Sie sie Blog-Beiträge, die alle häufig teilen sollen? Tipps dazu erfahren Sie heute von Pixelpunkt!

Wählen Sie einen fesselnden Titel!

Der Titel eines Beitrags ist immer der Anfang. Er greift das Thema auf, über das geschrieben wird. Man kann ihn schlussendlich auch noch verändern. Vorausetzung aber ist, dass er eindeutig ist und vor allem, dass er bewirken muss, dass sofort viel Aufmerksamkeit auf Ihr Thema gezogen ist.

Aufmerksamkeit und Mehrwert erzeugen!

Das heißt für Sie, dass Sie durch Ihre Blog-Beiträge dafür sorgen müssen, dass sich der Leser der Thematik nicht mehr entziehen mag und vom Titel gefesselt ist. Es bedeutet auch, dass der User sich einen Mehrwert vom Lesen verspricht.

Wenn Sie aber in Ihren Artikeln gewisse Versprechungen machen, müssen Sie diese auch einhalten! Das bedeutet: Ein guter Titel funktioniert immer dann, wenn er viel Aufmerksamkeit erzeugt, aber auch immer hält, was er verspricht. Das ist sicherlich nicht immer ganz einfach, aber Sie sollten sich über den Titel immer Gedanken machen.

Schreiben Sie ausführlich und detailliert!

Sie fragen sich vielleicht, warum denn das? Lesen Menschen heutzutage nicht eher kürzer und kompakter? Doch ist es tatsächlich so, dass Mensch und Maschine ausführliche und detaillierte Artikel bevorzugen. Vor allem Google liebt detaillierte Inhalte, die allerdings inhaltlich schon überzeugen müssen. Auch User bevorzugen es, das zeigen diverse Studien, längere Artikel, so auch Blog-Beiträge, zu lesen und vor allem zu teilen.

User teilen längeren Content öfter.

Wie eben schon geschrieben: Gestalten Sie Ihren Blog-Beiträge ausführlich und detailliert. Sei es auch nur wegen Ihres Versprechens, das Sie in Ihrem Titel gegeben haben. Ihren Beitrag aber durch Füllwörter oder ähnliches künstlich zu erweitern, wird weder bei Google, noch bei Ihren Lesern besonders gut ankommen. Sie müssen selbstverständlich die Fakten nennen. Die Länge eines Beitrags hängt dann natürlich von der Menge an Fakten ab, aber wenn Sie inhaltlich nichts mehr zu sagen haben, kommen Sie unbedingt zu einem schnellen Ende!

Wichtig ist immer, dass Sie den Mehrwert in Ihrem Artikel herausstellen. Das kann durchaus auf unterhaltsame Art und Weise geschehen! Allerdings muss Ihr Hauptanliegen sein, Ihrer Leserschaft Wissenswertes sowie praktische und nützliche Fakten zur gewinnbringenden Anwendung zu vermitteln.

Achten Sie auf eine optische Optimierung.

Neben Ihrem Text sollten Sie zudem mit optischen Mitteln arbeiten. Optimal ist, wenn Sie an passenden Stellen hochwertige Bilder / Videos und aussagekräftige Grafiken hinzufügen. Diese sollen Ihren Text erklären, erläutern oder untermauern, ihn also inhaltlich unterstützen. Ihre Blog-Beiträge wirken so nicht nur aufgelockert, sondern werden auch eher weitergelesen sowie geteilt. Das bedeutet eine weite Verbreitung und Sie erzielen eine dementsprechend große Reichweite.

Strukturieren Sie Ihren Text!

Struktur ist wichtig. Leser und Google mögen Struktur. Deshalb sollten Sie Ihre Blog-Beiträge mit einem Inhaltsverzeichnis versehen. Leser mögen Inhaltsverzeichnisse, denn so können sie sofort alle Punkte sehen und für sie nicht relevante einfach übergehen und zum nächsten Punkt navigieren.

Vergessen Sie vor allem nie, dass ein gutes Ranking bei Google in jedem Fall dafür sorgt, dass Ihre Inhalte auch mehr geteilt werden! Sehr gute Platzierungen bringen Ihnen mehr Traffic und das führt dazu, dass User Ihren Content immer wieder teilen. Ihr Inhaltsverzeichnis wirkt sich zudem positiv auf die Rich Snippets aus. D. h. Ihr Suchergebnis sticht aus der Masse heraus und bekommt dadurch mehr Aufmerksamkeit.

Ihre Blog-Beiträge müssen suchmaschinenoptimiert sein!

Sie müssen beim Bloggen unbedingt dafür sorgen, dass Ihr Beitrag bei Google möglichst weit nach oben wandert, denn sonst erhalten Sie weit weniger Traffic. Aus diesem Grund müssen Sie sich unbedingt mit SEO befassen! Zu dieser Thematik gehört im Übrigen auch das Verlinken Ihres Artikels innerhalb Ihrer Webseite. Indem Sie wichtige Blog-Beiträge intern auf Ihrer Website öfter und an richtiger Stelle als andere verlinken, erhalten diese Artikel eine höhere Gewichtung. Das wertet auch Google so! Letztlich kommen so mehr Besucher auf Ihre Website und Sie können dadurch mehr Shares bekommen.

Machen Sie Ihre Blog-Beiträge überall teilbar!

Je besser, nützlicher und mehrwertiger Ihr Content ist, desto eher werden Ihre User ihn auch teilen wollen. Deshalb müssen Sie ihnen das auch schnell und unkompliziert ermöglichen! Das kann zum Beispiel durch den Facebook Sharing-Button anstatt durch den Like-Button geschehen.

Die ganzen Shares bringen Ihnen allerdings nichts, wenn der Content-Teaser auf Facebook minderwertig aussieht. Dann werden Sie keine zusätzliche Reichweite aufbauen können. Möglichkeiten zum Teilen können Sie zusätzlich auch am Anfang Ihres Blog-Beitrags oder am Rand Ihres Artikels nutzen. Und achten Sie auf jeden Fall darauf, Ihre Blog-Beiträge genügend zu promoten.

Fazit

Eines ist klar. Es kommt immer auf die Qualität Ihrer Blog-Beiträge an. Wir von Pixelpunkt helfen Ihnen, mit wirklich hochwertigen Inhalten zu überzeugen. Mit uns werden Ihre Artikel Ihre Zielgruppe optimal erreichen, für diese einen Mehrwert haben und sie begeistern. Wir unterstützen Sie dahingehend, dass Ihre Leser Ihre Beiträge gerne und oft teilen, es zu einer Ausweitung Ihrer Reichweite kommt und Sie, falls Sie möchten, auch Geld mit ihnen verdienen.

Pin It on Pinterest

Shares