Wie Sie Ihre Facebook-Reichweite zurückbekommen!

Facebook will den Fokus wieder mehr auf private Inhalte von Freunden, Familie und Bekannten legen. Das bedeutet, dass Beiträge von Unternehmen und Seiten eine ungeordnete Rolle im Newsfeed spielen werden. Anders formuliert: Medien und Seitenbetreiber könnten verlieren und mit ihren Beiträgen weniger Nutzer erreichen. Vielleicht haben auch Sie wie andere Publisher oft Jahre daran gearbeitet, auf Facebook eigene Communities aufzubauen. Der neue Algorithmus verändert die Facebook-Reichweite nun.

Meine Reichweite ist weg, was nun?

Klar ist, Facebook filtert immer vor. Daher besteht Ihr Newsfeed ohnehin niemals zu 100 % aus allen Nachrichten, die Sie sehen könnten. Das liegt daran, dass es einfach zu viele Inhalte gibt. Ein Algorithmus soll Ihnen immer die für Sie relevantesten Nachrichten zeigen. Zu Ihrer Reichweite ist zu sagen, dass auch sie nicht wirklich weg ist. Sie können sie sich mit verschiedenen Möglichkeiten zurückholen. Wie stellen Sie das am besten an? Pixelpunkt nennt Ihnen einige Optionen verlorene Facebook-Reichweite zurückzubekommen.

Facebook-Gruppen

Facebook-Gruppen sind bezüglich Marketing bestens geeignet, denn hier ist die Reichweite noch in Ordnung. Außerdem gibt es hier viel Engagement. Und das ist der wichtigste Faktor, wenn es um die Steigerung von Reichweite und Aufmerksamkeit geht.

Daher müssen Sie Ihre Fans motivieren zu liken, zu teilen und zu kommentieren. Damit steigt Ihr Content in der Gunst von Facebook. Hintergrund ist, dass das soziale Netzwerk davon ausgeht, dass viel Engagement nur dann entsteht, wenn der Content auch wirklich relevant für die Zielgruppe ist. Mit einer Gruppe können Sie, zumindest derzeit, Ihre Facebook-Reichweite wieder steigern. Sicher es das nicht unbedingt, denn natürlich kann man mit einem anderen Algorithmus auch das ändern! Deswegen ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihren Marketing-Aktivitäten nicht in Gänze von fremdbestimmten Systemen abhängig machen.

Messenger-Marketing

Beim Messenger-Marketing schicken Sie wichtigen Content direkt über WhatsApp, Facebook Messenger oder einen anderen Messenger. Das sorgt für eine hohe Sichtbarkeit! Allerdings müssen Sie für ein effektives Messenger-Marketing neue Abonnenten suchen. Da WhatsApp und der Facebook Messenger aber zusammen 2,5 Milliarden Nutzer haben, ist diese Option für mehr Facebook-Reichweite durchaus vielversprechend.

Allerdings sind der Facebook Messenger und WhatsApp, die ja beide zu Facebook gehören, auch fremdbestimmte Systeme. Ein neuer Algorithmus kann also auch hier etwas ändern.

E-Mail-Marketing

Facebook-Reichweite bedeutet ja, dass es um die Reichweite für einzelne Posts oder Seiten direkt auf FB selbst geht. Und mit hochwertiger Facebook-Werbung bekommen Sie noch immer viel Reichweite für meist wenig Geld. Der Wettbewerb um Werbeslots wird sich mit dem neuen Algorithmus allerdings sicher weiter erhöhen.

Sobald Sie allerdings die Reichweite in irgendeiner Form weiterverwenden, „bremst“ FB. Denn natürlich möchte das soziale Netzwerk, dass Sie die Plattform nicht verlassen und somit FB weniger Geld mit Ihnen verdient. Mit E-Mail-Marketing dagegen können Sie Reichweite konvertieren und auch behalten.

So bauen Sie sich eine eigene Reichweite auf, die nicht von einem fremdbestimmten System beschnitten werden kann. Allerdings müssen Sie Ihre E-Mails so gestalten, dass sie nicht im Spam-Ordner landen. Wenn Ihnen das gelingt, generieren Sie Traffic und bekommen so auch Ihre Reichweite zurück, die Sie sonst über Facebook aufbauen mussten.

Instagram

Instagram hat in Deutschland monatlich etwa 25 Millionen aktive Nutzer. Das Visuelle spielt auf dieser Plattform eine große Rolle. Hashtags sind von großer Bedeutung. Bei Instagram ist die Interaktion besonders wichtig. Sie müssen es auf dieser Plattform schaffen, eine enge Verbindung zu Ihrer Zielgruppe aufzubauen und das Engagement zu fördern, dann ist Ihnen Erfolg garantiert.

Das bedeutet, es geht bei Instagram nicht um Reichweite, sondern um Engagement. Aber was nützt Ihnen eine sehr hohe Anzahl von Followern, wenn Sie nur ganz wenige von ihnen erreichen? Instagram hat seinen Algorithmus gerade erst 2016 geändert. Obwohl es natürlich auch ein fremdgesteuertes System ist, das außerdem zu Facebook gehört, ist derzeit eine erneute Änderung nicht zu erwarten. Es kann also ein probates Mittel sein, eine gesunkene Facebook-Reichweite mit einem Instagram-Account wieder auszugleichen.

Welche anderen Möglichkeiten gibt es noch?

Sie können andere soziale Netzwerke nutzen, wenn Sie mit Ihrer Facebook-Reichweite alleine nicht mehr zufrieden sind. Mit Twitter z. B. können Sie eine erfolgversprechende Reichweite generieren. Sie müssen nur eine Community aufbauen, die Ihnen folgt.

Vertrauen spielt dabei die ausschlaggebende Rolle. Sie ist die Basis für den Aufbau einer Community, egal in welchem sozialen Netzwerk Sie aktiv sind. Hochwertiger und seriöser Content ist dabei wichtig! Das gilt auch für andere Plattformen wie Xing, LinkedIn oder Pinterest. Sie müssen einfach das soziale Netzwerk finden, das sich am besten dafür eignet, Ihre Zielgruppe optimal zu aktivieren.

Vergessen Sie auch nicht, dass SEO eines der besten Mittel ist, um der kleineren Facebook Reichweite entgegenzuwirken. Daran wird sich auch in der nächsten Zeit eher nichts ändern. So können Sie mit einer entsprechenden Strategie viel organischen Traffic von Google generieren.

Resümee:

Die erfolgversprechendste und risikoärmste Möglichkeit der gesenkten Facebook-Reichweite entgegenzutreten ist sicherlich, Ihre Aktivitäten auf verschiedene soziale Netzwerke zu verteilen. Wenn sie möchten, dass sich Menschen mit Ihren Produkten, Dienstleistungen, Ihrem Business beschäftigen und wenn Sie Ihre Klientel an sich binden wollen, müssen Sie Inhalte bieten, die passgenau auf diese Zielgruppe zugeschnitten sind. Facebook Marketing lohnt sich weiter, vor allem Messenger Marketing. Besonders wirksam jedoch ist E-Mail-Marketing.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, die für Sie geeignetsten Kanäle zu finden, diese ggf. einzurichten und auch zu betreuen! Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!

 

Pin It on Pinterest

Shares