Pressemitteilung erstellen und sein Unternehmen erfolgreich in den Medien präsentieren.

Wie geht man vor, um gut und günstig Medienkontakt und -präsenz zu bekommen und sich und/oder sein Unternehmen mit Erfolg in Presse, Radio oder Fernsehen vorzustellen? Eine Pressemitteilung ist der erste Schritt.

Pressearbeit kann sehr erfolgreich sein und sie ist günstig. Eine gute Möglichkeit sich selbst und seinem Unternehmen Öffentlichkeit zu verschaffen ist es, eine Pressemitteilung in verschiedenen Presseportalen einzustellen. Dabei ist zu beachten, dass es sich immer um individuelle Mitteilungen handeln sollte, die zudem auch die entsprechende Zielgruppe ansprechen sollten. Außerdem gilt es, die üblichen Basics für Pressemitteilungen einzuhalten. Zu nennen sind hier Sachlichkeit, die wichtigste Information ganz oben zu nennen, was bedeutet, dass das Allerwichtigste in die Überschrift gehört, der korrekte Aufbau, die Länge (nicht mehr als eine DIN A4 –Seite) usw.

Wenn Sie regelmäßig Pressemitteilungen schreiben und verbreiten, haben Sie die Chance, sich mit der Zeit immer besser und nachhaltiger in den Köpfen der Journalisten und Blogger zu verankern. Und auch wenn auf Ihre Pressemitteilung nicht gleich eine Veröffentlichung erfolgt, nehmen viele Redaktionen Ihre Information dennoch zur Kenntnis und gehen möglicherweise bei der nächsten passenden Gelegenheit darauf ein.

Sie können also mit einer gut getexteten und newshaltigen Pressemitteilung Multiplikatoren wie Journalisten oder Blogger und andere Leser der Texte für sich und ihr Anliegen interessieren und begeistern.
Erstellen Sie zunächst eine Übersicht über Medien aus Ihrer Stadt und Region, die Sie gerne kontaktieren würden, um dann zu recherchieren, welche Redakteure jeweils für das zu Ihnen bzw. Ihrem Unternehmen/Ihrer Dienstleistung passende Ressort zuständig sind. Oftmals findet man für eine Pressemitteilung geeignete Ansprechpartner/E­-Mailadressen auf der Internetseite oder unter Artikeln in den Archiven der Online­-Zeitungen.

Dabei ist es interessant und wichtig zu wissen, ob es sich bei den Redakteuren um freie Journalisten handelt. Das bedeutet dann, dass sie auch für andere Magazine schreiben. Wenn dies der Fall ist, haben sie häufig eine eigene kleine Webseite inkl. Themenportfolio und privater E­-Mailadresse. Diese E-Mailadresse sollte man sich auf jeden Fall merken und sie für die eigenen Zwecke nutzen.

Das Verschicken weniger Pressemitteilungen an ausgewählte Personen ist dabei sinnvoller als viele nicht gezielt zu senden. Eben deshalb sollte man recherchieren, wer in der Redaktion für das jeweilige Thema der beste Ansprechpartner ist. Diesen trägt man samt Kontaktdaten in den eigenen Presseverteiler ein. Die Pressemitteilung geht dann direkt an seine E-Mailadresse, natürlich mit einer persönlichen Ansprache und einem auf das jeweilige Medium zugeschnittenen Anschreiben. Bevor die Pressemitteilung verschickt wird, sollte man sich Gedanken machen, welche Medien überhaupt zur Zielgruppe gehören. Lokalzeitungen zählen immer dazu, unabhängig vom Thema.

Ist eine Pressemitteilung gut oder auch spannend formuliert oder nennt Ihr Alleinstellungsmerkmal, steigt die Chance, dass daraus ein Artikel wird. Vielfach nutzen Redakteure sie als Vorlage und verwandeln sie mit nur wenigen Änderungen in einen Bericht. Der Redakteur spart Arbeit und Zeit, der Versender kann seine Botschaft gezielt platzieren.

Neben der Pressemitteilung kann es hilfreich sein, eine kurze und knappe Zusammenfassung anzuhängen, mit dessen Hilfe sich der jeweilige Journalist schnell einen Überblick verschaffen kann. Stehen ihm dann auch noch ein paar frei nutzbare Pressebilder zur Verfügung, kann der Artikel schnell im Druck sein.

Für Selbstständige kann es sich wirklich lohnen in der Presse Erwähnung zu finden. Die Aufmerksamkeit ist groß. Das Neukundenpotential ist umso größer, je mehr Menschen von der Berichterstattung Notiz nehmen. Wer zunächst daran arbeitet, in der regionalen Presse Erwähnung zu finden, kann mitunter schnelle Erfolge verbuchen.

Aber aufgepasst: Jeden Tag kommen in einer Redaktion Hunderte Pressemitteilungen an. Aber niemand hat Lust und vor allem Zeit, alle zu lesen. Daher sollte man sich immer genau überlegen, wie man einem Journalisten etwas bieten oder wie man ihm die Arbeit erleichtern kann. Um einen Artikel verfassen zu können, benötigen Redakteure eine Story. Statt also einfach nur auf sein neues Produkt/seine Dienstleistung hinzuweisen, sollte man ihnen lieber gleich eine Geschichte liefern, die sich für eine Berichterstattung eignet. Storytelling also.

Fazit: Wer keine Pressearbeit leistet, verschenkt Potential! So kommt ihr in die Medien!

Quelle: selbstaendig-im-netz.de

Quelle: selbstaendig-im-netz.de

Pin It on Pinterest

Shares