Pixelpunkt weiß, wie man Werbetexte verbessern, sie interessant, ansprechend und attraktiv gestalten kann!

Um Werbetexte wirksam zu machen und eine große Reichweite bzw. Leserschaft zu erreichen, bedarf es entsprechender Schlüsselbegriffe. Dabei ist eine Klarheit bezüglich der Formulierungen und des Inhalts, eine persönliche Anrede, ein verlockendes Angebot und eine zu diesem und der Zielgruppe passende Sprache unabdingbar. Pixelpunkt zeigt wie es geht!

Werbetexte mit einer Einladung sind immer erfolgversprechend. Eingeladen zu werden kommt beim Leser stets gut an. Es ist eine höfliche, warme und sympathische Geste des Willkommens, die zum Weiterlesen anregt und die immer am Anfang eines Werbetextes bzw. Werbebriefs stehen sollte. Der Leser fühlt sich wertgeschätzt, umschmeichelt, für wichtig genommen, aufgewertet. Bei Formulierungen wie: „Wir laden Sie ein, …. kennenzulernen.“ Oder: „Persönliche Einladung“, „Einladung für Sie und einen Gast/Ihre Familie“ oder „Feiern Sie mit uns!“ ist Ihrem Werbebrief Aufmerksamkeit sicher.

Für Werbetexte ist auch das Thema „Sparen“ bestens geeignet. Jeder spart gerne und selbst zu Zeiten einer Hochkonjunktur sind Begriffe wie „sparen“ und „Ersparnis“ wie auch „Rabatt“ in einem Werbetext immer erfolgreich. Eine Einladung zum Sparen ist aber gerade in Zeiten knapper Kassen oder bei einer hohen Inflationsrate ein echtes Wunderwort. Dabei kann man nicht nur Geld sparen. Werbetexte mit Inhalten wie „Ersparen Sie sich unnötigen Ärger!“, „Sparen Sie Zeit und nutzen Sie diese besser!“ funktionieren ausgezeichnet.

„Kostenlos“ und „gratis“ (aber nicht „umsonst“) sind weitere Wunderwörter in einem Werbebrief, denn wer will nicht kostenlos etwas erhalten? Das kann ein Rat, ein guter Tipp, eine Zugabe zu einem Artikel oder einer Dienstleistung und anderes mehr sein.

Werbetexte, die die Aspekte Sicherheit und Vertrauen zum Inhalt haben, sind gerade bei hochpreisigen Produkten und Dienstleistungen (aber nicht nur dort) von großer Wichtigkeit. Das kann sich auf den Akt des Kaufens, die gespeicherten Kundendaten, die Anwendung des Produkts beziehen, ohne Sicherheit und Vertrauen wird nicht gekauft.

Käufer wollen auch gerne Ergebnisse sehen. Werbetexte sollte man daher so formulieren, dass die Ergebnisse, die mit dem jeweiligen Produkt bzw. der Dienstleistung erzielt werden, genannt werden. Auch die Nennung einer Garantie, die man gewährt, sollte in einem Werbebrief vorkommen. Natürlich nur eine, die auch wirklich eingehalten werden kann, um dem Kunden wiederum Sicherheit zu geben.

Weiterhin sollte in einem Werbetext möglichst oft das Wort „Sie“ erscheinen. „Sie“ ist weitaus wichtiger als „wir“ oder „ich“.

Werbetexte sollten noch andere Zauberwörter beinhalten. Dies sind „sofort“, denn ein Kunde bevorzugt es, seine Wünsche umgehend erfüllt zu bekommen wie auch „einfach“, denn niemand möchte Probleme haben oder bekommen. Ein „einfach“ in einem Werbebrief kann wahre Wunder bewirken und den Kaufentschluss deutlich stärken. Werbetexte mit dem Wunderwort „neu“ dagegen sind etwas schwierig. „neu“ erweckt zwar die menschliche Neugier, lässt aber möglicherweise zögerliche und vorsichtige Kunden, Zweifler und Skeptiker von einem Kauf zurückschrecken. Werbetexte aber mit den zusätzlichen Begriffen „Sicherheit“, „Vertrauen“ und „Garantie“ zu dem Wort „neu“ sind durchaus erfolgreich.

 

Quellennachweis:

werbepraxis-aktuell.de Mailings

Pin It on Pinterest

Shares