Blauer Haken Instagram, nicht jeder kann ihn haben.

Bei Instagram bestätigt ein blauer Haken die Echtheit eines Nutzerkontos. So kannst du sicher sein, dass ein Instagram-Konto eines Prominenten oder einer Marke / eines Unternehmens auch wirklich deren offizieller Account ist. Wer auf Instagram unterwegs ist, wird schon oft den blauen Verifizierungs-Haken auf Profilen gesehen haben, wie aber kommt man selbst an einen?

Welche Instagram-Accounts können verifiziert werden?

Blauer Haken Instagram: Ihn gibt es nur für Konten von Personen des öffentlichen Lebens, von Prominenten und Marken / Unternehmen. Weil bei diesen Konten die Gefahr besteht, dass diese kopiert werden, kann man diese mit dem blauen Haken schützen und Nutzern die Suche nach den echten Persönlichkeiten und Marken erleichtern. Das bedeutet aber auch, allein mit dem Antrag ist die Verifizierung noch nicht gewährleistet. Der Account muss sich an die Nutzungsbedingungen und die Community-Richtlinien halten. Außerdem überprüft Instagram die „Echtheit, Eindeutigkeit, Vollständigkeit und Relevanz jedes Kontos“.

Bereits verifizierte Konten werden zwar nicht gezielt überwacht, aber zur Erhaltung der Authentizität überprüft. Wenn der Account in irgendeiner Weise, z. B. mit Spam auffällt oder jemand mit seinem Profilbild, dem Namen oder der Kurzbeschreibung für andere Dienste wirbt, heißt es Adieu blauer Haken Instagram, denn dann wird er wieder entfernt werden.

So verifizierst du deinen Instagram-Account

Warum ist nun ein blauer Haken Instagram interessant? Schon seit einiger Zeit gibt es diese blauen Haken, die ein Profil verifizieren. Durch ihn wissen User, dass es sich bei der Person oder dem Unternehmen / der Marke um den tatsächlichen echten Instagram-Auftritt handelt, und nicht um einen Fan-Account. Wer nun selbst einen blauen Haken haben möchte, hat die Möglichkeit diesen persönlich bei Instagram zu beantragen. Dies geschieht im Prinzip ganz einfach über ein Formular in der App. Dazu gehst du im Menü unter den Einstellungen auf “Verifizierung beantragen”. Hier musst du neben dem Benutzernamen des Kontos, deinen vollständigen Namen und einen Identifikationsnachweis angeben.

Lange Zeit war nicht wirklich klar, warum einige Instagram-Profile einen blauen Haken haben und andere nicht. Was das Auswahlverfahren oder die Kriterien dafür anging, hielt sich das Unternehmen sehr bedeckt. Nun möchte Instagram den Prozess transparenter machen und so hast du vielleicht auch die Chance auf den blauen Haken. Mit der Maßnahme blauer Haken Instagram will das Unternehmen auch sicherer und authentischer werden. Schließlich tummeln sich auf der Plattform auch zahlreiche Bots herum.

Blauer Haken Instagram – nicht jeder erhält ihn!

Noch einmal: Der begehrte blaue Haken ist nach wie vor nur Personen des öffentlichen Lebens vorbehalten. Der Account muss einer „notable public figure, celebrity, global brand or entity it represents“ gehören, so heißt es in der App. Deshalb solltest du oder dein Unternehmen also ein Promi jedweder Art oder eine bekannte Marke sein. Ob du das bist, entscheidet dann aber Instagram!

Was also so einfach klingt, ist nicht so. Wer einen Antrag, den blauen Instagram Haken zu bekommen stellt, wird nach mehreren unterschiedlichen Kriterien geprüft. Zu diesen gehören u. a. eine hohe Zahl von Abonnenten, außerdem muss das Konto muss den Nutzungsbedingungen und Gemeinschaftsrichtlinien von Instagram entsprechen. Ob dein Antrag angenommen wurde und du den begehrten blauen Haken erhältst, erfährst du dann über eine Nachricht bei “Benachrichtigungen”. Die Verifizierung ist im Übrigen kostenlos.

Weitere Hindernisse für eine Verifizierung

Ganz sicher ist also, dass Instagram nicht einfach alle 700 Millionen aktiven Accounts verifiziert. Sehr viele Nutzer werden den blauen Haken nicht bekommen können. Für eine Verifizierung hat Instagram ein paar -für viele Nutzer unüberwindbare- Hürden aufgestellt. Wie schon geschrieben, muss das Konto eine echte Person oder Marke repräsentieren. Weitere Kriterien sind:

  • Es darf nur einen Account pro Marke / pro Person geben. Ausnahme sind Accounts für einzelne internationale Märkte.
  • Der Account muss öffentlich sein.
  • Er muss eine ausgefüllte Bio haben.
  • Es braucht ein Profilfoto und mindestens ein Foto.
  • Es darf keine Verweise auf Profile in anderen sozialen Netzwerken geben.
  • Die Person oder Marke muss bekannt sein, oft gesucht und in den Medien vertreten sein.

Da besonders der letzte Punkt nicht auf sehr viele Profile zutreffen wird, kannst du dir ohne die entsprechenden Nennungen den Verifizierungsprozess sparen. Wenn du aber meinst, ein blauer Haken Instagram ist dir nützlich oder gar notwendig und du könntest ihn durchaus bekommen, gehst du so vor:

  • Die App öffnen
  • Auf dein Profil gehen und dann zu Einstellungen
  • Den Menüpunkt „Verifizierung beantragen“ suchen
  • Deinen richtigen Namen beziehungsweise den Namen des Unternehmens eintragen
  • Bild eines Ausweisdokuments (das muss nicht der Personalausweis sein) oder bei Marken des Handelsregistereintrags hochladen
  • Auf Absenden klicken
  • Fertig ist die Antragstellung

Instagram wird sich dann nach einer Prüfung mit einer Zu- oder Absage melden. Dies geschieht, wie oben schon geschrieben, über „Benachrichtigungen“. Dabei behält sich die Plattform offenbar weiterhin vor zu entscheiden, wer bekannt genug ist, und gibt diesbezüglich auch keine weiteren Hinweise. Instagram weist auch deutlich daraufhin, dass eine Verifizierungsanfrage nicht garantiert, dass dein Konto tatsächlich den blauen Haken bekommt. So kannst du nach der Antragstellung nur abwarten und hoffen.

Entzug der Verifizierung

Wie auch schon erwähnt: Auch wenn Instagram die verifizierten Accounts nicht ständig überwacht, so kann ein Verstoß gegen die Verifizierungsgrundlagen dazu führen, dass diese widerrufen wird. Blauer Haken Instagram heißt nicht, dass du ihn für immer behältst. Wer beispielsweise Links zu anderen Social Profilen setzt, alle Bilder löscht oder andere, in den Augen von Instagram, “Vergehen” tätigt, kann den blauen Haken auch wieder verlieren. Das Gleiche gilt für den Verkauf oder die Übertragung des entsprechenden Nutzerkontos.

Unbedingt auf Hacker achten!

Es ist vorgekommen, dass viele Instagram Accounts gehackt wurden. Das ist auch deswegen geschehen, weil unseriöse Anbieter im Netz eine Verifizierung des Accounts gegen die angeblich nur vorübergehende Überlassung der Nutzerdaten versprochen haben. Dubiose Händler haben die Verifizierung für bis zu 15.000 US-Dollar verkauft. Diese Mittelsmänner hatten angeblich Kontakte zu internen Mitarbeitern bei Instagram und so sei es möglich, die Accounts freischalten zu lassen. Somit ist die jetzige Vorgehensweise auch ein Schritt der Plattform, um diesen illegalen Handel zu unterbinden und die unseriösen Drittanbieter auszuschließen.

Denn teilweise ging es sogar so weit, dass Instagram Story Ads für diesen Hack geschaltet wurden. Dass diese Anbieter nicht die Verifizierung im Blick hatten, sondern nur den Account übernehmen wollten, ist vielen Nutzern spät und oft zu spät aufgefallen.

Blauer Haken Instagram: Um ihn zu bekommen, solltest du dich keinesfalls auf (dubiose) Angebote von Drittanbietern einlassen. Die Verifizierung findet ausschließlich durch Instagram und Instagram Mitarbeiter statt und erfolgt entweder automatisch, z. B. bei bei VIPs oder nach einem Verifizierungsantrag über oben genannten Weg.

Fazit:

Obwohl der blaue Haken kostenlos ist und die Schritte einer Verifizierung unkompliziert, ist es nicht einfach ihn zu bekommen. Denn jeder, der die Kriterien, die Instagram zugrunde legt, nicht erfüllt, weil er eben kein Promi oder keine bekannte Marke ist, wird ihn nicht erhalten. Wichtig ist er besonders für Menschen und / oder Unternehmen bzw. Marken, die Gefahr laufen kopiert zu werden oder denen dies schon passiert ist. Ein blauer Haken Instagram beweist dann, dass es sich in dem Fall um den echten Account des jeweiligen Prominenten oder einer bestimmten Marke handelt. Und vergeben kann ihn immer nur Instagram, niemals ein Drittanbieter.

Pin It on Pinterest

Shares